Mit dem Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes am 01.01.2012 ist der § 72a SGB VIII in der Art ergänzt worden, dass nunmehr auch für Ehrenamtliche und Nebenamtliche, die Kinder und Jugendliche im Rahmen der Jugendhilfe beaufsichtigen, betreuen, erziehen oder ausbilden oder einen vergleichbaren Kontakt haben, erweiterte Führungszeugnisse vorgelegt werden müssen.

Doch:

  1. Wer schließt mit wem die Vereinbarungen ab?
  2. Für welchen Personenkreis gelten die Vorschriften, bzw. wer muss ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen?
  3. Für welche Tätigkeiten müssen erweiterte Führungszeugnisse vorgelegt werden?
  4. Wer darf die Führungszeugnisse einsehen und wer darf sie in welcher Form speichern?

Die Infobroschüre „Schau` hin und tu` was!“ für freie Träger in der Kinder und Jugendarbeit gibt umfassend Auskunft, was zu tun ist. Nachfolgend finden Sie die Broschüren für jede Kommune in der StädteRegion Aachen mit den jeweils dort zuständigen Ansprechpartner/innen und Institutionen.

Sofern Sie einige Inhalte der Infobroschüre für Ihre Zwecke nutzen wollen, finden Sie diese zusätzlich separat unter der Rubrik „Vordrucke“ (hier klicken).

Die Infobroschüren sind im PDF Format hinterlegt und haben die Größe von bis zu 1.140 KB. Sie können die Dateien hier öffnen und lesen, sofern Sie ein entsprechendes Programm auf Ihrem PC, Notebook, Tablet oder Smartphone installiert haben, wie beispielsweise Acrobat Reader.

Wählen Sie hier die Infobroschüre für freie Träger Ihrer Stadt oder Gemeinde.