Cannabiskoffer „Alfred“

Am 09.03.2017  fand im Rahmen der Kampagne „Kiff Dich nicht weg“ erneut eine Methodenschulung zum Thema Cannabisprävention statt. Koffer „Alfred“ zieht seit nunmehr 2,5 Jahren durch die StädteRegion und hat insgesamt bereits über 90 Multiplikatoren erreicht.

16 weitere Teilnehmer und Teilnehmerinnen  kamen in den Jugendtreff Streiffelder Hof nach Merkstein und nahmen an der vierstündigen Fortbildung teil, die in Kooperation mit dem Team Jugendarbeit der Stadt Herzogenrath organisiert und durchgeführt wurde.

Die beiden Referentinnen Gabi Fischer und Elke Koch, von der Fachstelle für Suchtvorbeugung in der Städteregion Aachen der Diakonie in Kooperation mit der StädteRegion Aachen standen diesmal einem sehr jungen Publikum gegenüber. Neben langjährigen Mitarbeitern aus dem Bereich Schule und offener Jugendarbeit nahmen zu einem großen Teil angehende Studierende der Sozialen Arbeit, Menschen im freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst an der Methodenschulung teil.

Mit der Fragestellung was Jugendliche davon haben, wenn Sie mit dem Methodenkoffer arbeiten, wollten die beiden Referentinnen am Ende der Veranstaltung vor allem von den jüngeren Teilnehmenden eine  kritische Rückmeldung in Bezug auf die „Alltagstauglichkeit“ des Methodenkoffers erhalten.

„Der Koffer regt zu neuen Gedankenanstößen an, man bekommt Informationen, die man so kompakt sonst nicht bekommt. Außerdem bieten die Methoden die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und eine kritische Meinung zu entwickeln“, eine Teilnehmerin 23 Jahre.

„Man muss seine Teamfähigkeit unter Beweis stellen, die unterschiedlichen Methoden verhindern, dass nur reines „trockenes“ Wissen vermittelt wird. Außerdem stärkt der Koffer die Beziehung zum Betreuer“ ergänzt ein weiterer Teilnehmer, 19 Jahre alt.

Mit insgesamt 9 Veranstaltungen und fast 100 erreichten Personen ist die Methodenschulung  „Cannabiskoffer Alfred“ nun in der gesamten StädteRegion Aachen in Kooperation mit den zuständigen Jugendämtern flächendeckend durchgeführt worden.