Fortbildung „Methodenkoffer Cannabis“ für das Beratungsteam der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf

Am 3.2.2017 hat sich in der Zeit von 14:30 – 18:00 Uhr das Beratungsteam der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf im JUFA-Hotel Jülich im Brückenkopf-Park in Sachen Cannabis fortbilden lassen. „Uns war sofort klar, dass wir für die Schulung zum Methodenkoffer Cannabis, die die Fachstelle für Suchtvorbeugung im Oktober letzten Jahres in Alsdorf angeboten hat, ein schulinternes Angebot wünschen“, berichtet die Schulsozialarbeiterin Monika Esser.

Die Gesamtschule Alsdorf verfügt über ca. 20 ausgebildete Lehrer und Lehrerinnen, die die Schüler in allen Fragen der Jugendberatung begleiten und unterstützen. „Die Suchtvorbeugung bildet einen wichtigen Baustein im Bereich des Sozialen Lernens in unserer Schulkultur und wird an vielen Stellen im Schulalltag aktiv umgesetzt“, so der Schulleiter Martin May.

Im 7. Jahrgang findet traditionell immer an den Tagen nach Karneval ein umfangreiches Projekt zur Suchtvorbeugung statt. „In diesem Jahr befassen wir uns schwerpunktmäßig mit der Prävention von Medienabhängigkeit, aber unsere Schüler werden älter und deshalb halten wir uns gern auf dem Laufenden, welche neuen methodischen Impulse wir in unsere langjährigen Projekte aufnehmen können“, ergänzt Brigitta Langstädtler, die das Projekt in diesem Jahr mit ihren Kollegen aktuell plant und umsetzt.

„Wir freuen uns sehr, dass der Methodenkoffer Cannabis als ein brauchbares Instrument in der praktischen Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen gut bewertet wird. In der StädteRegion Aachen stehen 3 Koffer zum Entlieh zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Methodenkoffer zu den Themen Essstörungen, Alkohol, Glücksspielsucht und exzessive Mediennutzung. Auch für den Bereich der Nikotinprävention steht Methodenmaterial zur Verfügung“, komplettiert Elke Koch von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Diakonie das Angebot.

Ein Beratungslehrer fasst das Ergebnis der Fortbildung folgendermaßen zusammen: „Vielen Dank noch einmal für Ihre Unterstützung, es hat uns wirklich sehr gut gefallen und war sehr informativ und unterhaltsam“.