„Frühe Hilfen“ sind Angebote die sich an (werdende) Eltern und Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr richten.

Die „Frühen Hilfen“ sollen frühzeitig und präventiv einsetzen, mit dem Ziel, die Eltern zu entlasten, zu stärken und sie bei der Wahrnehmung ihrer elterlichen Versorgungs- und Erziehungsverantwortung zu unterstützen.

Die „Frühen Hilfen“ werden in Netzwerken gestaltet und koordiniert. Mit Netzwerke sind alle Institutionen und Anbieter_innen gemeint, die Unterstützungsleistungen und Kontakte zu Familien ab der Schwangerschaft und mit Kindern unter drei Jahren haben. Durch regelmäßigen Austausch kann sich das Netzwerk an bestimmten Bedarfen von Eltern, Familien und Kindern orientieren und gemeinsam Projekte und Aktionen durchführen.

(Quelle: www.fruehehilfen.de)

(mehr erfahren)