Einträge von Ralf Pauli

Helden des Alltags gesucht!

Bürgerinnen und Bürger der StädteRegion Aachen werden gebeten, geeignete Kandidaten vorzuschlagen. Die Vorschläge werden bis Anfang April im Integrationsbüro der StädteRegion Aachen gesammelt und von einer Jury ausgewertet. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 500,- Euro verbunden. Wehrlos liegt das Opfer am Boden. Immer wieder schlagen und treten die Täter zu. Zusammen […]

Frühzeitig unterstützen

(StädteRegion Aachen) Es ist ein echter Meilenstein für die frühzeitige Erkennung von möglicher Kindeswohlgefährdung, so drückte es Dr. Gabriele Trost-Brinkhues aus. Die Leiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes des Gesundheitsamtes der StädteRegion Aachen zeigte sich erfreut, dass die Träger der öffentlichen Jugendhilfe und vier Krankenhäuser in der StädteRegion eine Rahmenvereinbarung zum Umgang mit möglicher Kindeswohlgefährdung […]

ImBlick twittert!

Das Netzwerk zur Stärkung und Förderung des Kinder- und Jugendschutzes in der StädteRegion Aachen ist nun auch via Twitter in der medialen Welt unterwegs! Unter dem Accountnamen „ImBlick“ informiert das Netzwerk über seine Maßnahmen und Aktionen in weniger als 200 Zeichen. Auch die konkreten Hilfsangebote und wichtigen Ansprechpartner rund um das Thema können über diesen […]

MUTmacherKUNST

Im Rahmen des Schulunterrichts beschäftigten sich Schüler/innen der GHS Goetheschule, der Realschule und des Gymnasiums Baesweiler mit dem Thema „Förderung der Zivilcourage“. Hintergrund war eine Ausschreibung, die die Schulsozialarbeiter der genannten Schulen und der Jugendpfleger des Amtes für Kinder, Jugend und Familienberatung der StädteRegion Aachen gemeinsam initiierten. Ihnen war wichtig, neben der Thematisierung von „Zivilcourage […]

Eingreifen bei Gewalt gegen Kindern

Das Netzwerk zur Stärkung und Förderung des Kinder- und Jugendschutzes in der StädteRegion bereitet eine neue Kampagne vor. Angelika Degen, Sprecherin des Netzwerks, erläutert im Gespräch, was jeder einzelne zum Schutz von Kindern und Jugendlichen tun kann. Frau Degen, Sie sind die Sprecherin im Netzwerk zur Stärkung und Förderung des Kinder- und Jugendschutzes in der […]

Alle müssen hinsehen!

In der Öffentlichkeit Mut zu zeigen, fällt den meisten Menschen schwer. “Das geht mich doch gar nichts an”, “Was kann ich schon tun?” oder „es wird sich schon jemand drum kümmern…“ sind Einwände, mit denen man sich rechtfertigt, in unangenehmen Situationen untätig zu bleiben. Die Aktion „IM BLICK“ der Jugendämter in der StädteRegion Aachen fordert […]

Bürgerpreis Zivilcourage 2012

In unserer Region gibt es viele Menschen, die sich entschlossen gegen Gewalt, Bedrohung, Rassismus, Kriminalität, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung eingesetzen. Zur Anerkennung dieser Leistung haben Stadt und StädteRegion Aachen in diesem Jahr zum dritten Mal den städteregionalen Bürgerpreis für Zivilcourage verliehen. Ausgezeichnet wurde Axel Warstat, der Zeuge einer Prügelei in Aachen wurde. Er half dem Opfer, […]

Viel Theater im KJHA

Im Kinder- und Jugendhilfeausschuss der StädteRegion Aachen führten jetzt Schülerinnen und Schüler der Realschule Kohlscheid, des Berufskollegs Simmerath / Stolberg und des Gymnasiums Würselen das Theaterstück „Betti tut was“ auf Jemand wird auf offener Straße Zeuge einer Bedrohung oder schlimmstenfalls eines tätlichen Angriffs. Der spontane Impuls zu helfen wird von vielen Fragen begleitet: Was kann […]

Kurzfilm Fachtag

Am Mittwoch den 07. März 2012 fand im Saal des August-Piper-Hauses ein Fachtag mit der Überschrift „Hätte ich doch nicht weggeschaut“ statt. Die Veranstaltung wurde von den Jugendämter im Rahmen der Aktion „Im Blick – Zivilcourage stärken“ organisiert und richtete sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Schulen ab der Sekundarstufe I, Jugend- und Bildungseinrichtungen und […]

Vorbilder gesucht!

Zur Förderung der Zivilcourage in unserer Region vergibt die StädteRegion Aachen auch in diesem Jahr wieder einen Bürgerpreis für Zivilcourage. Gesucht werden Menschen, die sich vorbildlich und uneigennützig für andere eingesetzt haben. Handlungsfelder können der besondere Einsatz für Toleranz zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, für den Schutz von Kindern/Jugendlichen und der Förderung des Kindeswohls, zum Schutz […]